Kandidatinnen und Kandidaten für kommunale Wahlämter gesucht

An dieser Stelle veröffentlichen wir die Suchanzeigen örtlicher Fraktionen oder Ortsverbände, die Kandidat*innen suchen.

Grüne Oberbürgermeister*innen, Bürgermeister*innen und Dezernent*innen in Baden-Württemberg  >>

Geislingen/Steige (Lkr GP)

Die Stadt Geislingen an der Steige sucht eine*n neue*n hauptamtlichen Oberbürgermeister*in
Bewerbungsfrist: 31. Mai 2022
Wahltermin: 26. Juni 2022
Falls notwendig, 2. Wahlgang: 17. Juli 2022
Stellenangebot mit Infos im Staatsanzeiger: hier klicken >
Die 5-Täler-Stadt Geislingen liegt im Südosten der Region Stuttgart und ist mit aktuell ca. 28.400 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Landkreis Göppingen. Geislingen stellt ein Mittelzentrum für die umliegenden Gemeinden dar und ist dabei die Schnittstelle zwischen der Region Stuttgart und Ulm.
Geislingen ist geprägt durch eine gewachsene Industrie und die reizvolle Umgebung der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf. Wir bieten ein reiches kulturelles Angebot, es gibt viele (Sport-)Vereine und eine starke Jugendarbeit und ein hohes ehrenamtliches Engagement. In den letzten Jahren hatten wir einen starken Zuwachs bei der Einwohnerzahl, was uns vor Herausforderungen im Wohnungsbau/Zersiedelung, Bau von KiTas und Erweiterung/Sanierung von Schulen stellt.
Die Grüne Fraktion ist mit 4 Mitgliedern die zweitgrößte Fraktion im 22-köpfigen Gemeinderat. Wir suchen eine(n) Kandidat(in), weil der amtierende OB in Bezug auf Klima- und Artenschutz, Entwicklung von Mobilitätskonzepten (insbesondere beim Fahrradverkehr), Ausbau erneuerbarer Energien, sozialen und/oder ökologischen Wohnungsbau oder auch Bürgerbeteiligung, kaum Engagement zeigt über das gesetzlich notwendige Minimum hinaus.
Fragen zur Kandidatur bitte zunächst an:
Eckhart Klein, Ortsvorsitzender OV Helfensteiner Land
eckhart.klein (at) efkabe.de

Lörrach

DIE STADT LÖRRACH SUCHT EINE*N NEUE*N OBERBÜRGERMEISTER*IN

Wahltermin: 3. Juli 2022

Lörrach liegt im äußersten Südwesten Baden-Württembergs und damit in unmittelbarer Grenzlage zu Frankreich und zur Schweiz. Zusammen mit Basel (CH), St. Louis und Mulhouse (F) bildet Lörrach mit knapp 50.000 Einwohnern als Zentrum auf deutscher Seite eine eng verflochtene, internationale Metropolregion von ca. 1,3 Mio. Menschen. Die Dreiländersituation gilt aufgrund ihres vielfältigen Angebots an internationalen Arbeitsplätzen, reichen Kulturangeboten, ihres begünstigten Klimas sowie einer reizvollen Landschaft als hoch attraktiv, was sich sowohl in steigendem Zuzug als auch in einem zunehmenden Tourismus niederschlägt. Als Kreishauptstadt kommt Lörrach eine zentrale Funktion als Verwaltungs-, Dienstleistungs-, Bildungs-, Kultur-, Einkaufs- und Wohnstandort zu.

Der Ortsverband und die Stadtratsfraktion der Grünen wünschen sich eine*n politische*n Allrounder*in mit
· Lust auf Gestaltung, zukunftsweisenden Ideen und zupackendem Engagement;
· Mut und Entschiedenheit bei der Formulierung, Aushandlung und Umsetzung politischer Zielvorgaben in Sachen nachhaltiger Stadtentwicklung, Mobilität, Klimapolitik und Finanzen sowie der Sicherung und Stärkung von Lörrach als Standort für Bildung, Kultur, Wirtschaft und Wohnen;
· kommunikativer Kompetenz und der Fähigkeit, komplexe Sachfragen strukturiert in konstruktive politische Diskussionen und transparente Entscheidungsprozesse zu überführen;
· Bürgernähe sowie Erfahrung und Geschick in der Verwaltungsführung.

Die Grünen (10 Sitze) bilden die stärkste Fraktion im Gemeinderat, daneben sind SPD/Linke (Zählgemeinschaft/7 Sitze), CDU (5 Sitze), FW (5 Sitze), FDP (2 Sitze), AfD (1 Sitz) und ein fraktionsloses Mitglied vertreten.

Nähe und Anschlussfähigkeit an das politische Programm von Bündnis 90/Die Grünen wird vorausgesetzt, eine Parteimitgliedschaft ist jedoch nicht zwingend. Ein verwaltungswissenschaftliches oder juristisches Studium ist wünschenswert.

Der Bewerber muss in der Lage und willens sein, sich rasch in die spezifischen Herausforderungen und Probleme vor Ort einzuarbeiten. Der Ortsverband sowie die Fraktion sind vor Ort gut vernetzt und sagen ihre breite Unterstützung zu.

Der amtierende OB (parteilos, SPD-nah) wird für eine zweite Amtszeit kandidieren.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 15.3.2022!

Kontakt:
Bündnis 90/Die Grünen
Spitalstr. 56
79539 Lörrach
+49 (0)7621 5 18 33
ob22 (at) gruene-loerrach.de

Weissach (Lkr BB)

Weissach: Bürgermeister*in gesucht

Wahltermin 03.Juli 2022 bzw. 24.07.2022

Weissach liegt inmitten des landschaftlich schönen Heckgäus zwischen Stuttgart und Pforzheim in der nördlichsten Ecke des Landkreises Böblingen.
Die Gemeinde besteht mit Weissach und Flacht aus zwei Teilorten mit rd. 7.800 Einwohnern und einem “dritten” Teilort, dem Porsche Entwicklungszentrum, mit fast ebenso vielen Beschäftigten. Die Herausforderung besteht darin, den dörflichen Charakter zu wahren und inmitten eines wirtschaftsstarken Landkreises zu bestehen und sich nachhaltig weiter zu entwickeln, ohne die Umwelt stärker in Anspruch zu nehmen. Innenentwicklung und Klimaschutz sind die Hauptaufgaben, denen sich zukünftige Bürgermeister*innen widmen müssen. Ein Klimaschutzmanager arbeitet bereits tatkräftig an einem Klimaschutzkonzept und die Teilnahme am European Energy Award ist in vollem Gange.

Es gibt zahlreiche Vereine mit einem starken ehrenamtlichen Engagement der Bürger*innen, die sich einen empathischen Bürgermeister wünschen. Ein Ort mit großem gestalterischem Potential in vielen Bereichen. Insbesondere die Gestaltung einer neuen Ortsmitte für Weissach wird die Gemeinde in den nächsten Jahren beschäftigen und damit neu prägen. Unsere Gemeinde ist schuldenfrei und verfügt über finanzielle Spielräume und eine sehr gute Infrastruktur.

Der Gemeinderat besteht aktuell aus vier Fraktionen mit insgesamt 20 Sitzen. Die Grünen sind mit vier Sitzen vertreten. Eine weitere Fraktion mit vier Vertretern würde den oder die Kandidatin ebenfalls mit unterstützen.

Der grüne Ortsverband sucht Kandidat*innen, die unsere Gemeinde mit grünen Konzepten und Weitblick gestalten und zukunftsfähig aufstellen möchte.

Der amtierende Bürgermeister tritt nicht mehr an.
Interesse geweckt? Über eine Kontaktaufnahme freuen wir uns.
Information und Kontakt:
Petra Herter, Ortsverband Grüne Weissach / petra.herter (at) posteo.de

Lauf (Baden)

Lauf (Ortenaukreis) im sonnigen Mittel-Baden unweit des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, sucht eine*n neue*n Bürgermeister*in.

Bewerbungsfrist: 13.06.2022

Bürgermeisterwahl: 10.07.2022

Leider wird der amtierende Bürgermeister Oliver Rastetter nicht wieder zur Verfügung stehen. Das ist betrüblich, aber auch eine Chance.

Herr Rastetter war engagiert und hat in Lauf viele Modernisierungen vorangetrieben. Es wurde in den vergangen 5 Jahren ein neuer Kindergarten und Waldkindergarten gebaut, der Breitbandausbau (Glasfasernetz) wurde weitgehend abgeschlossen, erste E-Ladesäulen aufgestellt und ein Sportzentrum gegründet. Letztes Jahr hat die Gemeinde Lauf am Projekt „Der Ländliche RAUM für Zukunft“ teilgenommen.

Nun gilt es dieses Bürger-Engagement weiterhin zu unterstützen und die Modernisierungen mit zu gestalten.

Bei Kommunalwahlen 2019 wurde leider keine grüne Gemeinderatsliste gestellt. Was wir bei der kommenden Kommunalwahl 2024 ändern werden. Dabei wäre ein*e Bürgermeister*in, der/die den Grünen nahesteht, sehr wünschenswert.

Die Bürger in Lauf brauchen eine*n Bürgermeister*in, der/die die Modernisierung weiter anpacken und/oder bei Kräften unterstützen möchte.

Vergangene Wahlen haben gezeigt, dass für kommenden Kommunalwahlen grüne Mehrheiten gefunden werden können. Z.B. wurde bei den Landtagswahl 2021 Grün mit 32,5% (+4,6%) am meisten gewählt. Auch bei den Bundestagswahl 2021 konnte Grün einem Stimmenzuwachs von +3,1% verbuchen. Die Europawahl 2019 war ebenso von Erfolg gekrönt, der Grüne Stimmenanteil war 21,2% (+10,9%).

Ansprechpartner: Kreisverband: Achim Jooß (Interessent*innen bitte an kontakt (at) gruene-ortenau schreiben wird dann weitergeleitet)
Grüner Ansprechpartner in Lauf: Gregor Franz

Metzingen

Die Große Kreisstadt Metzingen sucht eine*n neue*n Erste*n Bürgermeister*in („Baubürgermeister*in“)

Wahl am 10.10.2022

Metzingen ist ein Mittelzentrum am Fuße der Schwäbischen Alb mit 22.000 Einwohnern. Bekannt ist vor allem die Outlet-City mit über 4 Millionen Besuchern jährlich. Aber auch viele mittelständische und größere Unternehmen sorgen für Wohlstand in der Stadt. Gleichzeitig gehört Metzingen zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Am 11.01.2023 läuft die Amtszeit der jetzigen Ersten Bürgermeisterin aus, die nicht wieder kandidiert.  Die offizielle Stellenausschreibung wird voraussichtlich Ende Juli erfolgen. Der Aufgabenbereich wird vor allem Planen und Bauen im weitesten Sinn umfassen, sowie einige technische Betriebe.

In Metzingen stehen einige große Bauvorhaben an, wie z.B. der Bau eines neuen kombinierten Hallen- und Freibades, ein großer Erweiterungsbau des Gymnasiums, weitere Erweiterungen und Sanierungen von diversen Schulgebäuden, die Sanierung des kommunalen Wohnungsbestandes, die Schaffung von Wohnraum sowie die Entwicklung eines Mobilitätskonzepts. Es gibt also reichlich Gestaltungsmöglichkeiten!

Wir, die Grüne Gemeinderatsfraktion verfügen über 6 von 25 Stimmen. Wir wünschen uns eine*n Bewerber*in mit großer fachlicher Kompetenz und grüner Einstellung.

Für eine vertrauliche Kontaktaufnahme und weitere Informationen steht der Fraktionsvorsitzende gerne zur Verfügung: Georg.Braeuchle (at) t-online.de

Efringen-Kirchen (Lkr Lörrach)

Bürgermeisterwahl in Efringen-Kirchen (8.700 Einw.) im Landkreis Lörrach.

Der Amtsinhaber kandidiert wieder.

Wahltermin: voraussichtlich November 2022

Nähere Informationen und Kontakt > hier klicken

Gaienhofen (Lkr KN)

Die Gemeinde Gaienhofen im Landkreis Konstanz sucht
eine/n neue/n Bürgermeister/in

Wahltermin voraussichtlich 23. Oktober 2022

Die Amtszeit des amtierende BM endet im Dezember 2022.

Er tritt nach 24 Jahren / 3 Amtsperioden nicht wieder an.

Gaienhofen liegt auf der Halbinsel Höri, dem wohl schönsten Flecken am Bodensee-Untersee. Die nächst größere Stadt ist Radolfzell.

Die 3.200 Einwohnerinnen und Einwohner verteilen sich auf die 4 Teilorte Gaienhofen, Hemmenhofen, Horn und Gundholzen. Die direkte Anbindung an den Bodensee und die Nähe zur Schweiz bieten der Gemeinde und auch den Touristen eine hohe Lebens- und Freizeitqualität.

Der/die Bewerber:in soll ein gutes Gespür für den sensiblen Umgang mit den spezifischen Belangen dieser Gemeinde haben. Im Besonderen zu erwähnen sind der Erhalt einer alten Kulturlandschaft, die Förderung naturverträglicher Landwirtschaft, familienfreundliches Bauen und Wohnen und die Unterstützung eines nachhaltigen klimafreundlichen Tourismus.

Die Gemeinde Gaienhofen verfügt über eine Werkrealschule und eine Grundschule. Außerdem bestehen Kindergartenangebote und ein Pflegeheim. Die evangelische Schule Schloss Gaienhofen bietet neben dem Realschulabschluss auch verschiedene gymnasiale Varianten an.

Die Breitbandversorgung ist im Gange.

Der Gemeinderat, gewählt im Mai 2019, setzt sich aus 4 Fraktionen zusammen: 5 Sitze FW (Freie Wähler), 4 Sitze UBL (Unabhängige Bürgerliste), 3 Sitze Aktive (stehen den Grünen nahe), 2 Sitze CDU .

Bei der Landtagswahl im März 2021 erhielt B90/GRÜNE einen Stimmenanteil von 33,0 % .

Das Direktmandat im WK 56 ging an die Grüne Bewerberin Nese Erikli.

Der GRÜNE Ortsverband GRÜNE Höri, der sich 2020 gründete, unterstützt eine geeignete und engagierte Persönlichkeit für diese attraktive Stelle.

Ansprechpartner und Kontakt:
Peter Kümmel, Ortsverband GRÜNE HÖRI, gruenehoeri (at) posteo.de

Eggenstein-Leopoldshafen (Lkr KA)

Im November 2022 wird in der Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen ein*e neueR Bürgermeister*in gewählt. Der bisherige Amtsinhaber tritt nach drei Amtszeiten aus Altersgründen nicht mehr an.
Der erste Wahlgang ist am 27.11.2022.
Die Frist für die Einreichung von Bewerbungen beginnt am 10. September 2022 und endet am 31. Oktober 2022.

Die Doppel-Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen liegt direkt nördlich von Karlsruhe und hat ca.16.500 Einwohner*innen. Sie ist somit die zweitgrößte Gemeinde im Landkreis Karlsruhe ohne Stadtrechte. Mit vielen kleinen und mittelgroßen Gewerbebetrieben und dem Campus Nord des Karlsruher Instituts für Technologie ist sie mehr als nur eine Schlafstätte für die benachbarte Großstadt.

Aktuelle politische Themen sind unter anderen ein Neubaugebiet, die Erweiterung des Rathauses sowie die vorgesehene Bahnstrecke für Güterverkehr Rotterdam-Genua. Aus Grüner Sicht sind Klimaschutz und e-Mobilität derzeit die vorherrschenden Themen.

Der grüne Ortsverband sucht Kandidat*innen, die bereit sind, mit grünen Konzepten zur BM-Wahl anzutreten. Wir werden sie bzw. ihn tatkräftig unterstützen.

Fragen zur Kandidatur beantwortet gerne der Ortsvorstand unter
vorstand (at) gruene-egg-leo.de
David Spelman-Kranich für den OV Eggenstein-Leopoldshafen

Eutingen im Gäu

Bürgermeister (m/w/d) für Eutingen im Gäu gesucht.

Der amtierende Bürgermeister (CDU) wird nicht mehr antreten.

Wahltermin: 05.03.2023

Für nähere Informationen hier klicken 

Bei Rückfragen steht Rainer Himmelsbach, Gemeinderat und Grüner Ortsvorsteher des Teilortes Weitingen, zur Verfügung.
Die Grüne Geschäftsstelle in Freudenstadt leitet die Kontaktaufnahme gerne weiter:
buero (@) gruene-freudenstadt.de

 

Tettnang (Bodenseekreis)

Bürgermeister (m/w/d) in der Stadt Tettnang (Bodenseekreis)
Wahltermin: 2023
Der aktuelle Amtsinhaber bewirbt sich nicht erneut als Bürgermeister.
Gesucht wird ein(e) Kandidat(in). Die Stadt Tettnang (ca. 20.000 Einwohner:innen) liegt im Bodenseekreis im Dreieck Ravensburg-Friedrichshafen-Lindau. Sie besteht neben der Kernstadt aus drei weiteren Ortschaften mit unechter Teilortswahl. Tettnang ist zwar bekannt als Hopfenstadt, weist aber auch umfangreiches Gewerbe und Industrie, insbesondere im Bereich Elektronik und Sensorik auf. Die Stadt hat eine gute kommunale Infrastruktur, ein sehr lebendiges Vereinswesen, ist Schulstandort mit allen Schularten und bietet im Bereich Kleinkindbetreuung/Kindergärten ein sehr differenziertes Angebot. Aufgrund seiner Nähe zum Bodensee, dem Allgäu und den Alpen hat Tettnang einen sehr hohen Freizeitwert. Der Standort ist geprägt durch einen starken Zuwachs an Arbeitsplätzen und ist nach wie vor Zuzugsregion. Trotz umfangreicher Bautätigkeit stellt die Zurverfügungstellung insbesondere preiswerten, bezahlbaren Wohnraums eine große Herausforderung dar. Der Bau einer neuen Sporthalle steht an. In Sachen Klimaschutz wurde die Schaffung eines kommunalen Nahwärmenetzes in Angriff genommen und befindet sich in der Ausschreibung. Im Rahmen des European Energy Awards strebt die Stadt den Aufstieg vom Silber-  zum Gold-Standard an. Wir erhoffen uns eine(n) Bürgermeister(in)mit Ausstrahlung, der/die Bürgerschaft nicht nur überzeugt, sondern mitreißen kann und mit dem Gemeinderat (8 CDU, 7 FW, 5 Grüne, 2 SPD, 2 FDP) an der Entwicklung einer kommunalen Gesamtstrategie weiterarbeitet.
Weitere Informationen und Kontakt:
Kajo Aicher, Bündnis 90/Die Grünen – Mail: kajo.aicher (at) posteo.de