Kandidatinnen und Kandidaten für kommunale Wahlämter gesucht

An dieser Stelle veröffentlichen wir die Suchanzeigen örtlicher Fraktionen oder Ortsverbände, die Kandidat*innen suchen.

Grüne Oberbürgermeister*innen, Bürgermeister*innen und Dezernent*innen in Baden-Württemberg  >>

Oberboihingen (Lkr ES)

Gemeinde Oberboihingen
(5.600 Einwohner*inenn) im Landkreis Esslingen:
Die Stelle des/der hauptamtlichen

Bürgermeisters/Bürgermeisterin (m/w/d)
ist infolge vorzeitigen Ausscheidens aus dem Amt des bisherigen Amtsinhabers neu zu besetzen.

Wahl: Sonntag, 22. Januar 2023
Bewerbungen bis: Dienstag, 27. Dezember 2022, 18.00 Uhr

Offizielle Stellenausschreibung hier >

Kontakt: GAR BW >

Eutingen im Gäu

Bürgermeister (m/w/d) für Eutingen im Gäu gesucht.

Der amtierende Bürgermeister (CDU) wird nicht mehr antreten.

Wahltermin: 05.03.2023

Für nähere Informationen hier klicken 

Bei Rückfragen steht Rainer Himmelsbach, Gemeinderat und Grüner Ortsvorsteher des Teilortes Weitingen, zur Verfügung.
Die Grüne Geschäftsstelle in Freudenstadt leitet die Kontaktaufnahme gerne weiter:
buero (@) gruene-freudenstadt.de

 

Maulbronn

Bürgermeister:in (m/w/d) in der Stadt Maulbronn (Enzkreis)

Wahltermin: 2023, voraussichtlich März/April

Der aktuelle Amtsinhaber bewirbt sich nicht erneut als Bürgermeister.

Die Stadt Maulbronn (ca. 6.600 Einwohner:innen) liegt im Enzkreis zwischen Bretten und Mühlacker und gehört zur Region Nordschwarzwald. Sie besteht neben der Kernstadt aus den Ortschaften Schmie (ca. 700 Einwohner) und Zaisersweiher (ca. 1.500 Einwohner).

Unter dem Motto „global denken – lokal handeln“ ist Maulbronn 2019 Fairtrade-Stadt geworden.

Wahrzeichen ist das UNESCO Weltkulturerbe Kloster Maulbronn. Es zieht jährlich etwa 235.000 Besucher:innen ins „Städtle“. Ebenfalls zeichnet sich der Ort durch das Kinderzentrum, bekannt als Spezialklinik für Kinderneurologie und Sozialpädiatrie, sowie die Lage im Naturpark Stromberg-Heuchelberg, aus.

Aktuelle politische Themen sind die Folgenutzung eines Steinbruches als Mülldeponie, (in Zusammenhang) eine Ortsumfahrung, die Reaktivierung der Maulbronner Stichstrecke sowie die Ausweisung neuer Wohn- und Gewerbegebiete, etwa durch die Nutzung eines brachliegenden Industrieareals.

Bei der letzten Landtagswahl hat BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Maulbronn ein Ergebnis von 32,6% erzielt. Der Gemeinderat besteht aus 18 Mitgliedern: 5 CDU, 5 Liste Mensch und Umwelt (grünnah), 5 Bürgerliche Wählervereinigung, 3 SPD. Es wurde dieses Jahr erstmalig ein Jugendgemeinderat gewählt.

weitere Infos hier klicken >

Weitere Informationen und Kontakt:

Marlon Frommer, Ralf Gerst & Friederike Keitel
OV Maulbronn Bündnis 90/Die Grünen
Mail: ov-maulbronn (at) gruene-pforzheim-enz.de

Rauenberg (Rhein-Neckar-Kreis)

Gesucht: Bürgermeister:in (m/w/d) in der Stadt Rauenberg

Wahltermin: Mai/Juni/Juli 2023

Der aktuelle Bürgermeister stellt sich voraussichtlich wieder zur Wahl

Die Stadt Rauenberg (knapp 9.000 Einwohner:innen) liegt im Rhein-Neckar Kreis 20km südlich von Heidelberg. Sie besteht neben der Kernstadt aus zwei weiteren Ortschaften Rotenberg und Malschenberg mit unechter Teilortswahl.

Mit der Nähe zu den großen Arbeitsplatzstandorten Walldorf, Heidelberg sowie Mannheim/Ludwigshafen besteht in Rauenberg ein dauerhafter Zuzug mit dem der Wohnungsbau und die Verkehrsinfrastruktur nicht mithalten können. Es gibt jedoch in allen Ortsteilen zahlreiche Kinderbetreuungsangebote durch Kindergärten und Grundschulen, die in den kommenden Jahren teilweise saniert und neu gebaut werden müssen.

Als größtes Projekt der kommenden Jahre steht im Westen Rauenbergs die Entwicklung eines großen Gewerbegebiets an, bei dem der aktuelle Bürgemeister wohl erst nach der kommenden Wahl weiter vorangehen wird. Hier gilt es mit kreativen Ideen eine für das Gemeinwohl sinnvolle Lösung zu finden. Weitere Wohngebiete sollen ebenfalls angegangen werden und bieten Möglichkeiten, um soziale und ökologische Akzente zu setzen.

Als Grüne Ortsgruppe sind wir erst kurz vor der letzten Kommunalwahl 2019 entstanden und haben auf Anhieb in der Kernstadt mit 25% die zweitmeisten Stimmen einsammeln können. Bei der Bundestagswahl 2021 erzielten die Grünen nur 15%, bei der Landtagswahl jedoch mit 30% Platz 1 (Norbert Knopf). Aus unserer Sicht hat ein:e Grünen Kandidat:in damit reelle Chancen.
Der Gemeinderat besteht aktuell aus 19 Mitglieder:innen in 5 Fraktionen (CDU 6, FW 5, Grüne 3, SPD 3, FDP 2).

Wir suchen daher nach einem/einer kommenden Bürgermeister:in, der/die die anstehenden Aufgaben in Digitalisierung, Ausbau bezahlbaren Wohnraums, Verkehrswende und Klimaschutz aktiv angeht und die Menschen für diesen Weg begeistern kann und nicht nur als Verwaltungsakt ansieht. Eine motivierte Ortsgruppe würde sie/ihn dabei tatkräftig unterstützen.

Kontakt:
Manuel Steidel, GRÜNE Rauenberg,
Tel.: 0170 731 70 53 / Mail: manuelsteidel (at) aol.com

Tettnang (Bodenseekreis)

Bürgermeister (m/w/d) in der Stadt Tettnang (Bodenseekreis)
Wahltermin: 2023
Der aktuelle Amtsinhaber bewirbt sich nicht erneut als Bürgermeister.
Gesucht wird ein(e) Kandidat(in). Die Stadt Tettnang (ca. 20.000 Einwohner:innen) liegt im Bodenseekreis im Dreieck Ravensburg-Friedrichshafen-Lindau. Sie besteht neben der Kernstadt aus drei weiteren Ortschaften mit unechter Teilortswahl. Tettnang ist zwar bekannt als Hopfenstadt, weist aber auch umfangreiches Gewerbe und Industrie, insbesondere im Bereich Elektronik und Sensorik auf. Die Stadt hat eine gute kommunale Infrastruktur, ein sehr lebendiges Vereinswesen, ist Schulstandort mit allen Schularten und bietet im Bereich Kleinkindbetreuung/Kindergärten ein sehr differenziertes Angebot. Aufgrund seiner Nähe zum Bodensee, dem Allgäu und den Alpen hat Tettnang einen sehr hohen Freizeitwert. Der Standort ist geprägt durch einen starken Zuwachs an Arbeitsplätzen und ist nach wie vor Zuzugsregion. Trotz umfangreicher Bautätigkeit stellt die Zurverfügungstellung insbesondere preiswerten, bezahlbaren Wohnraums eine große Herausforderung dar. Der Bau einer neuen Sporthalle steht an. In Sachen Klimaschutz wurde die Schaffung eines kommunalen Nahwärmenetzes in Angriff genommen und befindet sich in der Ausschreibung. Im Rahmen des European Energy Awards strebt die Stadt den Aufstieg vom Silber-  zum Gold-Standard an. Wir erhoffen uns eine(n) Bürgermeister(in)mit Ausstrahlung, der/die Bürgerschaft nicht nur überzeugt, sondern mitreißen kann und mit dem Gemeinderat (8 CDU, 7 FW, 5 Grüne, 2 SPD, 2 FDP) an der Entwicklung einer kommunalen Gesamtstrategie weiterarbeitet.
Weitere Informationen und Kontakt:
Kajo Aicher, Bündnis 90/Die Grünen – Mail: kajo.aicher (at) posteo.de