Betriebliches Gesundheitsmanagement

„Gesunde Beschäftigte in einer gesunden Stadtverwaltung.“ Das ist die Leitidee der Stadt Aachen in Sachen kommunales Gesundheitsmanagement. Der Ansatz geht weit über die gesetzlichen Vorgaben an Arbeits- und Gesundheitsschutz hinaus und integriert psychosoziale Aspekte genauso wie eine wertschätzende Arbeitskultur.

Klimafreundliches Schulessen

Immer mehr Kinder und Jugendliche essen regelmäßig unter der Woche in Schul- und Kitamensen zu Mittag. Umso wichtiger, dass es sich hierbei um ausgewogenes, gesundes und klimafreundliches Essen handelt. Denn die Art wie wir uns ernähren hat weitreichende Auswirkungen auf den Klimawandel.

Kommunale Gesundheitsfachkraft für schwierige Sozialräume

Im letzten Mannheimer Kinder- und Jugendgesundheitsbericht wurde deutlich, dass der Versorgungsgrad mit gesundheitlichen Dienstleistungen in Sozialräumen mit besonderen sozialen Belastungen, oft nicht in dem notwendigen Maß gewährleistet ist. Die Lösung: Zukünftig plant die Stadt eine Gesundheitsfachkraft für die herausforderndsten Sozialräume zu beschäftigen, so Gesundheitsbürgermeister Dirk Grunert. Mehr hier…

„Ampel sendet Signale an die Kommunen“

Die neue „Ampel-Koalition“ kann starten. Doch was bedeutet die ungewöhnliche Farbkonstellation für die Kommunen? Immerhin taucht der Begriff „Kommunen“ 60 Mal auf den 178 Seiten auf.
Matthias Gastel, MdB, gibt uns Antworten.

GAR Rundbrief Dezember 2021

Inhalt: 1. Mannheim: Bürgerbeteiligung beim Klimaschutz-Aktionsplan 2030 – 2. Handlungsmöglichkeiten: Wachsende Städte im Klimawandel – 3. 2x Handlungsleitfäden: Klimaschutz in finanzschwachen Kommunen – 4. Klimacheck für Ratsbeschlüsse – 5. Preisgekrönte kommunale Klimaschutzprojekte – 6. Bioenergiedörfer in Baden-Württemberg – 7. Kommunale Klimawette – 8. European Energy Award – 9. ÖPNV-Sprechstunde: Wie gelingt die Mobilitätswende vor Ort? – 10. Zum Nachlesen: Fachgespräch zum Mobilitätspass

Mannheim: Beteiligungsprozess beim Klimaschutz

Mannheim’s Klimaschutz geht voran:
Breiter Beteiligungsprozess beim Klimaschutzaktionsplan 2030 –
Ein Werkstattbericht von Prof. Dr. Diana Pretzell, Bürgermeisterin, Dezernat V – Bürgerservice, Umwelt, technische Betriebe

Leichte Sprache in der Verwaltung

Gesetzestexte, Gemeinderatsvorlagen oder Informationen und Bescheide von Behörden sind häufig schwer zu verstehen. Bereits 2016 hat das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg den Landesverband Baden-Württemberg der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen e.V. beauftragt eine Handreichung zu erstellen.

GAR Rundbrief November 2021

Inhalt: 1. Herzensthema: gesellschaftliche Teilhabe von Thomas Poreski, MdL – 2. Bürgerräte: Wie funktioniert dialogische Bürgerbeteiligung? – 3. Leichte Sprache: Musterantrag – 4. Ortsmitten gemeinsam barrierefrei und lebenswert gestalten – 5. Frauen in die Kommunalpolitik – 6. Jugendbeteiligung in kleinen Städten – 7. Förderung für mobile Jugendarbeit – 8. Für Kreisrät*innen: Im Kinderhilfeausschuss gestalten – 9. Komission Kinderschutz: Bericht & Handlungsempfehlungen

Bürgerräte

Der Bürgerrat ist eine Form der dialogischen Bürgerbeteiligung. Mit zufällig ausgewählten Teilnehmenden wird ein Gutachten zu einem konkreten Projekt oder einer Fragestellung erstellt, das den politischen Entscheidungsgremien vorgelegt wird.

GAR Rundbrief September 2021

Inhalt: 1. Herzensbotschaft: „Die 4 Säulen der Radpolitik in BaWü“ – 2. Dokumentation: Förderung des Radverkehrs in den Städten & Gemeinden – 3. Leitfaden: Errichtung von Fahrradstraßen – 4. Mikro-Depots & Lastenräder – 5. Best Practice: Radeln ohne Alter – 6. Fuss eV.: Aktionsbaukasten – 7. Katzenschutzverordnung in der Kommune – 8. Kommunale Wärmeplanung: Neues Förderprogramm & kompaktes Wissen – 9. Neues Förderprogramm für Einzelhandel & Innenstädte